SCHLIESSEN

Suche

Erfahrungsschatz Nordkirche

Projekt Anerkennung: Die Lutherrose verändert Kirchengemeinde Gleschendorf

30.05.2016 | Danke sagen ist so einfach – und manchmal einfach nicht genug. Gabriela Graf initiierte für die Ehrenamtlichen ihrer Gemeinde daher etwas ganz Besonderes: eine kleine echtsilberne Nadel mit dem Motiv der Lutherrose – Luthers Siegel – und dem Schriftzug "Gleschendorfer Lutherrose". Die Anerkennung, die den Engagierten in festlichem Rahmen verliehen wird, soll zeigen, dass die Kirche ihren Einsatz nicht als selbstverständlich erachtet und sie zu weiterem Engagement motivieren.

Die "Gleschendorfer Lutherrose".

Gleschendorfer Lutherrose

Es handelt sich um eine kleine, im Durchmesser ca. 1,5 cm große echtsilberne Anstecknadel in Form der Lutherrose. Sie entstand aus dem Wunsch nach einer angemessenen Möglichkeit der Wertschätzung und Danksagung unterhalb des Niveau des Ansgarkreuzes. Allgemeine Veranstaltungen wie ein gemeinsames Mitarbeiter-Essen oder ein Ehrenamts-Gottesdienst schienen uns nicht annähernd ausreichend für das große Engagement unserer ehrenamtlich Mitarbeitenden.

Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrer Idee?

Verschiedene Generationen von Ehrenamtler*innen mit langjährigem und herausragendem Engagement sollen geehrt werden; außerdem junge Leute, die sich besonders engagieren, um ihnen zu danken und sie zu ermutigen, mitzumachen. Wir wollen ein Zeichen setzen: Wir brauchen Euch, wir sehen Eure Arbeit, wir laden Euch ein, wir danken Euch.

Was ist Ihnen bei Ihrer Zusammenarbeit besonders wichtig?

Bereicherung der Gemeinde durch ehrenamtlichen Einsatz vieler verschiedener Menschen, jeder nach seinem Talent; selbstständige Arbeit der Ehrenamtler*innen ohne Leitung durch Hauptamtliche und/oder Beteiligung von Ehrenamtler*innen an Entscheidungen; aber auch Arbeit in enger Abstimmung zwischen Haupt- und Ehrenamt.

Welche Elemente stärken Ihr Angebot?

Bewältigung der umfangreichen hauptamtlichen Tätigkeiten etwa Unterstützung beim Besuchsdienst; vielfältiges attraktives Gemeindeleben durch ehrenamtlich Mitarbeitende und deren Talente z. B. in Bezug auf Gemeindebrief-Layout, Organisation von Festen.

Wir sind engagementfreundlich, weil ...

… wir unterschiedlichste Personen und Kreise ansprechen, unser Gemeindeleben attraktiv zu gestalten, eigene Ideen einzubringen und umzusetzen. Ehrenämter dürfen auch ohne Begründung zurückgegeben werden.

Worin sind Sie beispielhaft?

Wir sind offen für die Ideen der Ehrenamtlichen.

Ansprechpartner*in für weitere Kontakte:
Gabriela Graf, 0157-73900960, gabriela.graf@online.de
Jörg Rasmussen, 04524-74949, pastorat-gleschendorf@t-online.de